Uncategorised

Kategorie:

Logo

Jitsi (französische Schreibweise für das bulgarische жици, Drähte, ausgesprochen ['ʒitsi]) ist eine Sammlung von freier Software für IP-Telefonie (VoIP), Videokonferenzen und Instant Messaging. Der Ursprung war ein Java-basierter Messenger-Client für XMPP und weitere Protokolle. Inzwischen gibt es mit Jitsi Meet (siehe unten) eine Software für Videokonferenzen, die im Webbrowser, als mobile App und Anwendungssoftware für Windows, MacOS und Linux genutzt werden kann. Im Zuge der bundesweiten Schulschließungen ab Mitte März 2020 aufgrund des Corona-Virus gewann Jitsi viele neue Nutzer durch Online-Unterricht, da es ohne Anmeldung und ohne Installation verwendet werden kann. Dementsprechend wurde es von vielen Plattformen für den Online-Unterricht empfohlen.

Kategorie:

Der Video-Konferenzraum kann auch über Telefon erreicht werden:

1.) Konferenzserver in München anwählen: 0 89 380 38719

2.) die Ansage abwarten

3.) PIN über die Telefontastatur wählen: PIN: 412 156 978

4.) an der Video-Konferenz teilnehmen

Kategorie:

Die 3. Herbstwanderung findet am Mittwoch 3. Oktober 2018 (Feiertag)
statt. Sie geht vorbei an den Wolfsschluchtfelsen zum Aussichtspunkt
Wichsenstein. Einkehr ist im Gasthaus Schlehenmühle.

Die mittelschwere Wanderung findet auf leicht begehbaren Wegen statt und
ist auch als Teilstrecke (Gaststätte) geeignet. Start ist um 9:30 in
Mostviel, weitere Infos und Anmeldung im Training bis 1. Oktober.

Kategorie:

Silber und Bronze für Wirth
Bei den BLV-Meisterschaften in Regensburg waren beide Athletinnen gefordert. Hochspringerin Annika Kraus, W15 nahm erstmals an Landesmeisterschaften teil, Juniorin Babinja Wirth wollte nach zwei äußerst anstrengen nationalen Hindernisläufen noch mitnehmen was geht.
Die Meisterschaft auf anspruchsvollem Niveau steigerte die Aufregung und Anspannung bei Annika Kraus, W15 merklich. Sie hatte sich mit einer Saisonbestleistung von 1,49m für die Landesmeisterschaften im Unistadion qualifiziert. Kraus kostete die vorhandenen Sprungmöglichkeiten aus, übersprang die Einstiegshöhe von 1,40m und die nachfolgenden 1,45m jeweils im dritten Versuch und bestätigte damit ihr Sprungpotential. Leider scheiterte sie denkbar knapp an einer neuen persönlichen Bestleistung von 1,50m. Für Annika war es ein sehr schöner Abschluss der Saison 2017, in der sie wichtige Erfahrungen für nachfolgende Bayerische Meisterschaften sammeln konnte.
Wirth steckten die schweren Rennen in den Knochen - Fotofinish über 1500m Babinja hatte ihren Saisonhöhepunkt bereits mit einem äußerst erfolgreichem Abschneiden auf den Deutschen Meisterschaften in Erfurt vor einer Woche. Sie nutze die Meisterschaft in Regensburg für einen Start über die 800m und 1500m. Beide Rennen waren von Taktik geprägt. Im Schlussspurt “ersprintete” Babinja am Samstag über die 800m in 2:19,64 min Bronze. Am Sonntag stellte sie sich über die 1500m das zweite Mal der Konkurrenz. Hier musste das Fotofinish über die ersten beiden Platzierung entscheiden. Babinja verfehlte hier Platz 1 um 12 Hundertstel Sekunden. Mit einer Zeit von 4:41,27 min belegte sie einen sehr guten zweiten Platz. In beiden Rennen fehlte der Hindernisspezialistin die Spritzigkeit, sie blieb deutlich unter ihren Bestleistungen. Die nationalen Meisterschaftsrennen haben ihre Spuren hinterlassen. Ergebnis Regensburg