T
...... Wir möchten uns recht herzlich bei allen Sportlern für die Teilnahme und bei allen Helfern für die Unterstützung am Fränkischen Schweiz Marathon bedanken !!! ......

Guten Abend, Gast !
Menü
Home
Archiv
Fotos
Wettkämpfe
Presse
Trainingszeiten
Kontakt
Links
Anfahrt

Registrieren


Besucher
Besucher: 340435
Heute: 112
Gestern: 111 
Ofr. Mannschaftsmeisterschaft
26.09.2016
Der TSV war mit der Mannschaft W U12 auf der Sportinsel vertreten. Zum Ausklang der Bahnsaison und nach einer langen Sommerpause gelangen Anika Dennerlein, Emma Gebhard, Mona Erlwein und Alenka Hussong bei optimalen Bedingungen nochmals schöne Leistungen. In der Gesamtwertung belegte das Quartett Rang 5 mit 2927 Punkten.
Eindrucksvoll ist die Sprintstärke der beiden TSV Talente Alenka, W11 (8,04 sec) und Mona W11 (8,09 sec). Beide konnten sich hinter der dominanten Alina Hörl von der LG Fichtelgebirge auf Rang zwei und drei über 50m platzieren. Mona gelang sogar Saisonbestleistung (SB). Alenka gewann dafür unangefochten mit 4,24 m den Weitsprung. Emma Gebhard(W10) wartete mit 3,37m ebenfalls mit SB auf. Anika Dennerlein (W10) zeigte sogar zwei SB's, 20,50m im Schlagball und 3,06m im Weitsprung.
Im abschließendem Staffellauf profitierte das Team vom häufigem Staffeltraining. Mit Rang 3 von 6 Mannschaften erzielten sie einen Achtungserfolg in der starken Konkurrenz.
Ergebnis



Schnelles Damenfeld beim SC Kemmern
26.09.2016
Manuela Glöckner, W40 sah sich beim 8. Kemmerner Kuckuckslauf starker Konkurrenz ausgesetzt. Auf ihrer Paradestrecke über 10km platzierte sie sich in 43:29 min knapp geschlagen auf Rang Vier hinter Kerstin Lutz vom TSV Burghaslach (43:09min). Die Damenwertung gewann spektakulär die 16-jährige Anna Hirt von der LG Bamberg. Die W40 gewann in 41:38 min Christine Lippert vom LAC Quelle Fürth.
Ergebnis


Trainingsbeginn
12.09.2016
Der regelmäßige Trainingsbetrieb startet am 19. September mit dem Training der U12/U10/U8 von 17 - 18 Uhr. Das erste Do-Training findet am 22. September wie gewohnt von 17:00 bis 18.30 Uhr statt.
Ort: Freigelände des TSV Ebermannstadt


Wirth und Glöckner dominieren im 10Km-Lauf
06.09.2016
Die beiden Ausnahmeläuferinnen des TSV setzten sich auf der 10km Strecke am autofreien Sonntag in der Fränkischen Schweiz eindrucksvoll in Szene. Babinja Wirth gewann mit neuem Streckenrekord von 37:56 min - zugleich neue pB - souverän vor Margarita Vakulenko, TS Bayreuth, 40:13 min. Manuela Glöckner trug mit Platz 3 in der Gesamtwertung und als AK-Erste mit 43:33min zu dem tollen Vereinsergebnis bei.

Die BLV-Meisterschaft im Marathonlauf gewann Tulu Wodajo, Addiso vom TV 1848 Coburg in starken 2:29,35 Std. zugleich Gesamtsieger bei den Herren. Bei den Frauen siegte in der Meisterschaft Christina Sendel vom Team Icehouse in 3:06,14 Std. Die Damengesamtwertung gewann Marija Vrajic, Maksimir Zagreb in 2:56,12 Std.
Ergebnisse mika timing


Ein Tag mitten im Geschehen - Helferaufruf
19.08.2016
So 4. September Fränkische Schweiz Marathon - Helferaufruf

Seit 17 Jahren unterstützt die Abteilung den Landkreis bei der Durchführung des überregionalen Events. Erstmals finden die Bayerischen Marathonmeisterschaften auf dem Kurs statt.

Auch in diesem Jahr benötigen wir wieder zahlreiche Helfer im Zielbereich. Wer im Aufbauteam helfen möchte sollte sich um 7 Uhr einfinden, alle anderen Helfer kommen ab 8:30 Uhr in den Zielbereich zur Verpflegung der Athleten und der Medaillenausgabe. Zielschluss ist 14 Uhr. "Teilzeitkräfte" sind ebenfalls willkommen.


FS Marathon Wochenende 3./4. September
19.08.2016
Sa 3. September Schüler- und Bambinilauf am FS-Marathon

Keine Startgebühr - Medaillen -
Bambinilauf 500 m: Start ca. 16.00 Uhr-Jahrgänge 2009 und jünger.
Schülerläufe 1000 m: Start ab ca. 16.00 Uhr. Jahrgänge 2005-2008
Lauf 1: Schüler 8 - 9 Jahre (Jg. 2008/2007)männlich
Lauf 2: Schülerinnen 8 - 9 Jahre (Jg. 2008/2007) weiblich
Lauf 3: Schüler 10 - 11 Jahre (Jg. 2006/2005) männlich
Lauf 4: Schülerinnen 10 - 11 Jahre (Jg. 2006/2005) weiblich
“1/10-Marathon“ – 4,2 km
Erwachsene
SchülerInnen Jg. 2001-2004
Jugendliche Jg. 1997-2000

Anmeldungen hier online bis Donnerstag, 01.09.2016
Startunterlagenausgabe und Nachmeldung am Samstag, 3.09.2016 ab 13.00 Uhr - Marktplatz Ebermannstadt, Nachmeldung bis 15.00 Uhr möglich.
Die jeweils ersten drei Läufer/-innen werden mit Preisen bedacht.


DM U16 in Bremen
19.08.2016
Ergebnis


Deutsche Berglaufmeisterschaft Schwangau
19.08.2016
Der Tegelberglauf, in dessen Rahmen die Deutsche Berglaufmeisterschaft über eine Distanz von 8 km und 920 Höhenmeterausgetragen wurde, geriet zu einem Familienevent am "Sportgerät Berg".

Reinhard Wirth, erfahrener Berglaufteilnehmer, ging mit seinen beiden Töchtern Lisa und Babinja Wirth an den Start der anspruchsvollen Strecke mit Blick auf Schloss Neuschwanstein. Lisa Wirth (für den LAC Quelle Fürth startend) belegte sensationell den 4. Rang in der Frauenwertung in 50:11 min. Ihre jüngere Schwester Babinja den 6. Rang in 53:16 min. Reinhard Wirth in der M 60 auf Rang 13 in 01:02,19 Std. konnte stolz auf das Familienergebnis sein.

Die äußeren Bedingungen waren für die mehr als 500 Läuferinnen und Läufer bei leicht bewölktem Himmel und nicht zu heißen Temperaturen optimal. Vom Start auf 820m Höhe an der Talstation ging es auf 1720m Höhe zur Panoramagaststätte Tegelberg hinauf . Der erste flache Kilometer verleitete zu einem hohen Anfangstempo. Doch hier waren die schnellen Wirth Schwestern durch die Erfahrung des Vaters schon vorgewarnt. Bis Kilometer 5 wurden 500 Höhenmeter auf guten Wegen bewältigt. Das härteste Teilstück auf felsigem Wanderweg und zum Schluss über Treppen verlangte von den Läufern allerdings dann alles und war stellenweise nicht mehr zu laufen.
Berglauf als nicht-olympische Disziplin ist eine Nischensportart, die ihre Faszination auf einen kleinen Kreis eisenharter Läufer ausübt. Überraschungssieger wurden Toni Lautenbacher (LV Tölzer Land) in 40:36 min und Michelle Meier (PTSV Rosenheim) in 45:56 min. Ergebnis


Ofr. Meisterschaften im 4-Kampf Wunsiedel - Festival der Bestleistungen der U16
02.08.2016
Romina Hupka, Anna-Lisa Ladwig und Annika Kraus nutzten die perfekten Bedingungen in Wunsiedel beim aller letzten Termin im oberfränkischen Wettkampfkalender vor den Sommerferien für eine Vielzahl neuer persönlicher Bestleistungen.

Romina Hupka, W15, die sonst eher auf den längeren Strecken zuhause ist, platzierte sich mit einer neuen persönlichen Bestleistung über die 100m in 15,98 sec und im Weitsprung nach 4 Disziplinen mit 1324 Punkten auf Platz 3 in der W15.

In der Altersklasse der W14 waren Anna-Lisa Ladwig und Annika Kraus am Start. [B[Anna-Lisa glänzte mit 4 neuen persönlichen Bestleistungen. Die sprintstarke Sportlerin absolvierte die 100m in einer sehr guten Zeit von 14,19 Sekunden. Im Weitsprung legte sie mit einer Steigerung auf 4,27 m eine gute Basis für die nachfolgenden Disziplinen. Im Hochsprung meisterte sie mit der Schersprungtechnik eine äußerst respektable Höhe von 1,28m und komplettierte den Wettkampf mit einem guten Kugelstoß im gut besetztem Starterfeld mit 1631 Punkten auf Platz Drei.

Annika Kraus startete über 100m mit 15,03 sec und im Weitsprung mit 4,15m mit zwei pB's vielversprechend in den Wettkampf . Im Hochsprung verpasste sie mit 1,32 m ihre Bestleistung und somit wertvolle Punkte. Im abschließenden Kugelstoßen schlug sie sich respektabel mit 6,23 m. Am Ende errang sie mit 1555 Punkten Platz 6.
Ergebnis Wunsiedel;



DM Juniorinnen - Wirth auf Rang 6 mit neuer Bestzeit
26.07.2016
Bei der DM in Bochum-Wattenscheid schraubt Babinja Wirth ihre frische Bestmarke aus Kassel um weitere zwei Sekunden nach unten auf 10:54,46 min. In dem 3000m-Hindernisrennen, indem bei großer Schwüle von 11 Starterinnen drei Läuferinnen aus dem Rennen ausstiegen, lief Wirth anfangs vielversprechend um Rang 3-5 in einer sehr dicht laufenden Gruppe mit. 600m vor dem Ziel kam dann die erwartete heftige Tempoverschärfung, die Wirth so noch nicht mitgehen konnte. Ihr mutiges Rennen wurde dennoch mit Rang 6 belohnt, endlich ein Platz auf dem erweiterten Siegerpodest bei einer Deutschen Meisterschaft.
Weitere Andenken waren diverse Spikeskratzer von der Konkurrenz und ein halb aufgerissener Rennschuh zeugen davon, dass es an den Hindernissen richtig zur Sache zuging. Andererseits zeugt dies auch von der neuen Wettkampstärke Babinjas, die sich nicht mehr scheut im Getümmel am Wassergraben um ihre Position zu kämpfen. Ergebnis


  Mitgliedereingang

 

Benutzer



Passwort




Sponsered by



© 2004-2013 TSV Ebermannstadt - Leichtathletik
Impressum