T
...... Ofr. Meisterschaft U16, U14 Einzel + Staffel am So 21. Mai - 40. Leichtathletik Meeting Ebermannstadt ......

Guten Morgen, Gast !
Menü
Home
Archiv
Fotos
Wettkämpfe
Presse
Trainingszeiten
Kontakt
Links
Anfahrt

Registrieren


Besucher
Besucher: 371485
Heute: 57
Gestern: 174 
Ebser U14 - Mädchen im Hürdensprint und Staffellauf erfolgreich
20.03.2017
Alenka Hussong gewinnt den Hürdensprint der W12 - Staffelquartett läuft selbstbewusst aufs Podest

In der LAC-Halle in Fürth eröffnete Alenka Hussong den Wettkampftag mit einem Paukenschlag. Sie gewann in der W12 den 60m-Hürdensprint in hervorragenden 10,84 sec gegen starke Konkurrenz . In ihrem ersten Hürdensprintwettkampf nahm sie die sechs Hürden sehr zielstrebig. Gerade in der Schlussphase zeigte sie unbändigen Siegeswillen und spurtete die Konkurrenz in Grund und Boden. Über 60 m erzielte sie mit 8,82 sec einen sehr guten 4. Platz. Im Weitsprung glänzte sie mit einer Superserie und neuer pB von 4,51 m auf Rang 3. Mona Erlwein ging die 60m Hürden in 13,41 sec zu respektvoll an. Mit ihren sicheren Hürdenüberquerungen hat sie noch deutlich Potential nach oben. Mit dem 11. Rang in 9,23 sec über 60m flach zeigte sie ihr bestes Ergebnis. Immerhin waren 29 Teilnehmerinnen am Start.

In der W 13 starteten Lilly Brück und Hannah-Marie Wiemann. Neuzugang Hannah zeigte in ihrem ersten Wettkampf beeindruckende Leistungen. Über 60m Hü gelang mit 11,94 sec ein vielversprechender Lauf. Im Sprint unterstrich sie mit 9,06 sec ihr Talent. Im Weitsprung verpasste sie mit exakt 4,00 m knapp den Endkampf. Lilly Brück konnte nicht ganz an ihre gewohnten Leistungen anknüpfen, platzierte sich jedoch immer im ersten Drittel. Allerdings war das nach einer Woche Skikurs auch nicht zu erwarten. Ihr Einsatz sollte für die Staffel mit leistungsbestimmend werden.

Staffelkrimi

In der Aufstellung Brück, Wiemann, Erlwein, Hussong fiel im dritten Lauf über 4x50m der Startschuss. Ebermannstadt lief auf Bahn 2 in die enge Kurve. Erwartungsgemäß übergab Brück fast gleichauf mit den anderen Staffeln auf Wiemann. Es zeigte sich allerdings, dass das Quartett äußerst
starke Gegnerinnen erwischt hatte und Position drei auch beim 3. Wechsel behielt. Alenka Hussong zeigte als Schlussläuferin ihr ganzes Können und kämpfte sich zwar an die beiden führenden Staffeln heran, konnte die Position aber nicht verbessern. Allerdings blieb die Zeit für die siegreiche Staffel der LG Eckental bei 28,35 sec stehen. In den beiden anderen Durchgängen gingen die jeweils ersten Staffeln jedoch mit 29er Zeiten über die Ziellinie. Nach kurzem Bangen und Hoffen stand es fest: Rang drei in 28,80 sec hinter der LAC Quelle Fürth bei 9 Staffeln - sensationell!

Ergebnis Fürth
Foto



Wirth trotz Massensturz Sechste - Glöckner holt zweiten Titel
13.03.2017
Am vergangenen Wochenende jagte eine Laufveranstaltung die andere. Die Läufergemeinde mussten sich zwischen Crosslauf regional und national und 10km- Straßenlaufmeisterschaften entscheiden.

Bei der Deutschen Crosslaufmeisterschaften am Samstag in Löningen waren 1.200 Crossläufer und Läuferinnen am Start. So bekannte Namen wie Sabrina Mockenhaupt und Maren Kock standen zusammen mit nachdrängenden Juniorinnen wie Anna Gehring (20) und Alina Reh (19) in der vordersten Startreihe. Auch Babinja Wirth war darunter und rechnete sich gute Chancen auf eine vordere Platzierung in der U23 aus.

Auf der 5,8 Kilometer langen Geländestrecke kam es gleich nach dem Start an einem tiefläufigen Sandfeld zu einem Massensturz. Wirth mittendrin, in einer klassischen Sandwich-Position: unter ihr und über ihr Läuferinnen. Wirth rappelte sich hoch und suchte über Strohballen, aufgeschüttete Erdhügel und tiefe Gruben erst einmal Anschluss an die Spitzengruppe. Der Sturz war ärgerlich, die Aufholjagd kostete viel Kraft und das absolute Spitzenfeld war weg. Erst in der dritten der vier Runden konnte sich Babinja Wirth auf den 6. Rang der Juniorenwertung in einer Zielzeit von 22:15 min schieben. Ohne Sturz wäre deutlich mehr drin gewesen, denn sie war richtig gut drauf. Aber Crossläufe haben eben ihre eigenen Gesetze.
Der Gesamtsieg ging an die herausragend laufende Alina Reh vom SSV Ulm in einer Zeit von 19:40 Minuten.

Manuela Glöckner nicht zu schlagen und eine Klasse für sich
Der Kaiserdomlauf in Bamberg war in diesem Jahr Austragungsort für die Ofr. 10km-Meisterschaft. Manuela Glöckner schlug auf den ersten Kilometern ein flottes Tempo an und legte damit das Fundament für ihren Sieg in der AK 40 und den dritten Platz in der Frauengesamtwertung. Mit 42:49 Minuten gelang ihr zugleich eine neue persönliche Bestzeit. Nach dem Ofr. Crosslauftitel ist dies bereits der zweite Bezirkstitel in diesem Jahr
Ergebnis DM Cross
Video Frauen DM Cross
10km Bamberg


Kemmern: Wirth erneut Bayerische Meisterin im Crosslauf
20.02.2017
Ca. 600 Sportlerinnen und Sportler nahmen an der Landesmeisterschaft, ausgerichtet vom SC Kemmern (Bamberg)teil. Auf dem Rundkurs über 4400 m ging es für Babinja Wirth bei den Juniorinnen um alles oder nichts. In ihrem ersten Wettkampf des Jahres, Wirth ließ wegen eines Infektes die komplette Hallensaison aus, erlebte sie den knappesten Sieg ihrer Laufbahn. In einem spannenden Finish gegen Eleisa Haag vom TV Coburg überquerte sie die Ziellinie mit einem hauchdünnen Vorsprung von 1 Sekunde und sicherte sich damit den Titel und wiederholte damit den Sieg aus dem Vorjahr . Sie benötigte für die Mittelstrecke 15:55 min, Anna Schmidt vom LAC Quelle Fürth lief auf den Bronzerang in 16:07 min.

Bei den Seniorenwettbewerben über 6250 m hatte der TSV mit Manuela Glöckner ein weiteres heißes Eisen am Start. Für die Halbmarathonspezialistin eher eine "Kurzstrecke", die sie mit einem beachtlichen 4. Rang in der W40 in 27:34 min bravourös gegen starke Konkurrenz meisterte. Damit hat sie sich in der Bayerischen Läuferinnenszene endgültig ganz vorne etabliert. Ergebnis


Manuela Glöckner holt den ersten Titel des Jahres
20.02.2017
Bei den Ofr. Crosslauf-Meisterschaften, ausgerichtet von der DJK Priegendorf, gewinnt Manuela Glöckner die Mittelstrecke ihrer Altersklasse W40. Das "Warm up bzw. Cool in" absolvierte Glöckner bereits beim Kersbacher Dreikönigslauf. Dort gewann sie als Gesamtdritte der Frauen ebenfalls ihre AK.

61 Teilnehmer waren am Start der 4,1 km langen Mittelstrecke. Glöckner benötigte für die drei großen Runden 19:45,5 min.

Die Jugendlichen Maximilian und Benedikt Sendner belegten den 6. bzw. 7. Platz der U16 über 2,4 km in 10:33 min bzw. 10:57 min
Ergebnis


Prosit Neujahr
31.12.2016
Zum Jahresschluss wünsche ich allen Leichtathletinnen und Leichtathleten, den Trainern, Freunden und Förderern und allen mit uns Verbundenen ein gesundes neues Jahr.

Sonntag 21. Mai 2017
40. Leichtathletik-Meeting Ebermannstadt!


Silvesterläufe 2016
29.01.2017
Bad Staffelstein 10 kmAusschreibung
Bamberg Silvester-Jogginglauf Ausschreibung
Seubersdorf Silvesterlauf Ausschreibung]


Besinnliche Weihnacht
20.12.2016
Wir wünschen allen unseren großen und kleinen Leichtathleten ein frohes Weihnachtsfest, fröhliche Stunden im Kreise der Familie und viele Überraschungen.

Dabei wollen wir auch an jenige Menschen denken, die gerade kein zu Hause haben, sich auf der Flucht oder noch in Kriegsgebieten befinden. Ihnen wollen wir ein Licht schenken, damit sie Hoffnung schöpfen können.



Trainingspause
18.12.2016
Das letzte Training vor den Weihnachtsferien findet am Donnerstag 22. Dezember statt. Weiter im Hallentrainingsbetrieb geht es nach den Ferien am Montag 9. Januar.


10. Dezember Jahresabschluss der Leichtathleten
05.12.2016
Die Jahresabschlusswanderung findet am Samstag 10. Dezember statt. Eingeladen sind alle Mitglieder, Freunde und Förderer der Leichtathletikabteilung.

Wir treffen uns um 17:00 Uhr in Pretzfeld an der Kirche und wandern gemeinsam nach Wannbach. Das Kinderschnitzel kostet 4,90 €. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Anmeldung ausfüllen und im Training abgeben. Infos Anmeldung
Ehrentafel Leichtathletik TSV 2016


Wir gratulieren Lukas Kohl zum Weltmeistertitel
05.12.2016
Ein lang ersehnter Traum ist nun für Lukas Kohl Wirklichkeit geworden. Er ist Weltmeister.
Das Ausnahmetalent von der Concordia Kirchehrenbach gewann dank seiner eisernen Nerven mit 199,43 Punkten bei der Radsport-Hallen-WM in Stuttgart vor 6000 Zuschauern. Wir gratulieren.
Vor 11 Jahren war Kohl noch zweigleisig unterwegs und beim Nikolauslauf in Forchheim in der M9 bei den Leichtathleten des TSV am Start. Schon damals sorgte er mit seinen Akrobatikeinlagen im Training für so manchen Atemstillstand der Trainer. Bericht FT


  Mitgliedereingang

 

Benutzer



Passwort




Sponsered by



© 2004-2013 TSV Ebermannstadt - Leichtathletik
Impressum